Achtung Verjährung droht!

Wir befinden uns bereits in der zweiten Hälfte des Jahres 2012 und möchten auf das Problem der Verjährung hinweisen.

 

Am 31.12.2012 verjähren die Forderungen aus rückständiger Miete des Jahres 2009 sowie Nachforderungen aus Betriebskostenabrechnungen des Jahres 2008.

 

Bitte prüfen Sie, ob diesbezüglich alle Rückstände bereits tituliert sind. Sofern dies nicht der Fall sein sollte, wollen Sie uns bitte eine entsprechende Forderungsaufstellung

 

                                                           bis zum 15. Oktober 2012

 

zukommen lassen.

 

Um die Verjährung zu unterbrechen, werden wir sodann noch vor Jahresabschluss ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten.

 

Bei dieser Gelegenheit dürfen wir nochmals an die kurze Verjährungsfrist von sechs Monaten für Forderungen aus einem beendeten Mietverhältnis erinnern. Diese Frist beginnt mit dem Tage, an dem die Herausgabe der Wohnung stattfand.

 

Bei Vorliegen eines solchen Verjährungsfalls bitten wir vor Übergabe der Unterlagen um Prüfung der aktuellen Wohnanschrift des Schuldners.

 

 

 

Kathrin Eckert
Rechtsfachwirtin